Praxis für Kieferorthopädie

Kleekamp 12    22339 Hamburg    (040) 59 07 60

Weisheitszähne

Der Mensch hat normalerweise 28 Zähne und zusätzlich meist vier Weisheitszähne. Sie brechen zwischen dem 16 und 40 Lebensjahr durch und sind die letzten Zähne der Zahnreihe. Anzahl und Form dieser zusätzlichen Zähne kann dabei stark variieren.

'Die letzten beißen die Hunde', dieser Spruch passt gut auf die Weisheitszähne. Da sie sich sehr spät entwickeln und die anderen Zähne sich meist schon im Kiefer 'breit' gemacht haben, kommt es häufig zu Problemen: Die Weisheitszähne wachsen schief, sie brechen aus Platzmangel nur teilweise durch, führen zu Entzündungen und Zysten.

Wann sollten die Weisheitszähne entfernt werden?

  • Wenn sie im hoffnungslosen Platzmangel angelegt sind
  • Wenn kein Wachstum mehr stattfindet und sie stark verlagert sind
  • Wenn sich eine Entzündung bildet
  • Wenn sie keinen Antagonisten, das heißt Zahn im anderen Kiefer als Gegenbiss haben
  • Wenn die Gefahr der Schädigung des davorliegenden Zahnes besteht

Müssen die Weisheitszähne, bei jeder kieferorthopädischen Therapie entfernt werden?
In der Wissenschaft wird diese Thematik unterschiedlich diskutiert. Es gibt Untersuchungen, die zu belegen scheinen, dass es durch den Wachstumsdruck der durchbrechenden Weisheitszähne zu negativen Veränderungen der Zahnstellung kommen kann. Andere Lehrmeinungen halten diesen Effekt für nicht bedeutsam.

Tatsache ist, dass Weisheitszähne sogenannte Rudimente des Körpers darstellen und daher bei einem regulär entwickelten Gebiss keine Funktion übernehmen. Bei eine verminderten Anzahl an bleibenden Zähnen, zum Beispiel bei Nichtanlagen, frühzeitig entfernten Zähnen auf Grund von Karies oder wegen eines starken Platzmangels in der Front, können die Weisheitszähne die Funktion des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne übernehmen und werden dann aktiv in die kieferorthopädische Behandlung mit eingeschlossen.

In der ganzheitlichen Medizin spielen die Weisheitszähne eine große Rolle. Sie sollen in Beziehung zu Herz, Dünndarm, Magen, Milz, Niere und Brustdrüse stehen. Nach der traditionellen chinesischen Medizin repräsentieren Niere und Nebenniere die Energiezentrale im Menschen. Durch Störung dieser Zentrale entstehen Krankheiten. Eine Entfernung der Weisheitszähne bedeutet demnach eine Schwächung der Vitalität und eine Steigerung der Krankheitshäufigkeit.



Kleekamp 12    22339 Hamburg    (040) 59 07 60